Städtereise Paris

Wo einst die Guillotine stand

Wir wollen zur Champs-Elysées und steigen an der Metro-Station am Place de la Concorde aus. Von diesem monumentalen Platz aus haben wir die gesamten Champs-Elysées bis zum Triumphbogen vor uns.

Aber bevor wir die Prachtstraße entlang wandeln, schauen wir uns erst noch ausgiebig diesen historischen “Platz der Eintracht” an, auf dem vor über 200 Jahren Tausende Feinde der Revolution - darunter Ludwig XVI. und seine Gemahlin Marie-Antoinette - auf dem Schafott ihr Leben lassen mussten.

Damals hieß der Platz “Place de la Révolution”. Seinen heutigen Namen erhielt er 1795, als nach den Wirren der Revolutionsjahre versucht wurde, die nationale Einigkeit wieder herzustellen.

Zentraler Blickfang ist der 3.300 Jahre alte Obelisk aus rosa Granit, der im Jahre 1833 als Geschenk an die französische Regierung aus Ägypten nach Paris gebracht wurde.

Auch sehr nett anzuschauen sind die beiden großen Brunnen - die Meeres- und die Flussfontäne.