Städtereise Paris

Auf den Spuren des Glöckners

Nach einem gemütlichen Zwischenstopp in einem der vielen Straßencafés ist unsere letzte Station für heute Notre-Dame - die berühmte gotische Kathedrale auf der Seine-Insel, der Victor Hugo mit seinem "Glöckner von Notre Dame“ ein ewiges Denkmal gesetzt hat.

Ihr Grundstein wurde bereits 1163 gelegt und die Erbauung dauerte insgesamt mehr als 150 Jahre.

Die “Mutter aller gotischen Kathedralen” ist auch Begräbnisstätte und ein wichtiger Ort für Trauungen, Krönungen und andere Festivitäten. Hier liegen unter anderem die Eingeweide von Ludwig XIII. und seinem Nachfolger Ludwig XIV. dem Sonnenkönig. Im Jahre 1804 krönte sich hier Napoléon selbst zum Kaiser.

9000 Personen finden in der Kirche Platz und mindestens so viele scheinen es auch zu sein, die sie heute anschauen wollen. Der Andrang ist gewaltig und so verzichten wir auf den Aufstieg in die Türme, der uns wahrscheinlich noch einen tollen Ausblick beschert hätte.

Stattdessen nutzen wir die Gelegenheit der eben beginnenden Messe, um in aller Ruhe die Atmosphäre und die wunderbare Akkustik der Kirche genießen.