Städtereise Lissabon

Rückflug

Und schon ist wieder der Abreisetag gekommen - so ein Osterurlaub ist doch jedesmal ziemlich kurz...

Für viel Programm haben wir heute auch gar keine Zeit mehr, denn unser Flieger geht bereits um 13:00 Uhr. Trotzdem wollen wir die wenige Zeit noch so gut wie möglich nutzen.

Wir genießen ein letztes Mal das tolle Frühstück im B&B, zahlen unsere Rechnung und checken aus. Die Koffer können wir noch hier deponieren, bis wir endgültig zum Flughafen fahren.

Dann machen wir uns noch einmal zu Fuß auf den Weg zum Cemitério dos Prazeres, den wir ja vorgestern knapp verpasst haben. Der sollte heute gerade noch in unseren Zeitplan reinpassen.

Der riesige Friedhof mit dem ungewöhnlichen Namen (übersetzt bedeutet er Friedhof der Freuden) ist eine kleine Stadt für sich. Auf 13 Hektar stehen hier in 80 Straßen prächtige Mausoleen und bescheidene Grabstellen dicht beieinander. Viele berühmte portugiesische Häupter fanden hier ihre letzte Ruhestätte.

Für uns sehr ungewöhnlich, die hausähnlichen Grabstätten, in denen die Särge ganzer Familien übereinander gestapelt sind.

Und das Erscheinungsbild könnte nicht unterschiedlicher sein - von hochmodern bis alt und verfallen ist alles vorhanden.


Gegen 10:30 Uhr sind wir wieder am Casa do Jasmin zurück und João ruft uns ein Taxi zum Flughafen.

Alles klappt reibungslos, Security und Boarding geht zügig vonstatten und der Rückflug ist durch unsere Plätze mit mehr Beinfreiheit ähnlich angenehm wie der Hinflug.

Tja - und das war dann unser diesjähriger Oster-Trip. Schön war’s, Lissabon hat uns gut gefallen und irgendwann werden wir sicher einmal wieder kommen.